Herzlich willkommen am Lehrstuhl für ABWL: Unternehmensrechnung und Controlling

 

 

 

AKTUELLES:

Informationen zu den Klausuren im Sommersemester 2016

Bitte beachten Sie folgende Hinweise:


„Finanzbuchführung und Bilanzanalyse mit DATEV"
    Am 18. Juli 2016 von 13:00 Uhr bis 14:30 Uhr;
    Raumaufteilung sowie weitere Informationen finden Sie HIER
   
„Grundlagen des Controllings"
    Am 22. Juli 2016 von 08:00 bis 09:30 Uhr;
    Raumaufteilung sowie weitere Informationen finden Sie HIER

„Unternehmensführung und Controlling"
    Am 22. Juli 2016 von 08:00 bis 11:00 Uhr;
    Raumaufteilung sowie weitere Informationen finden Sie HIER

„DL III: Unternehmensrechnung und Controlling" und
„BWL der Dienstleistungsunternehmen: Unternehmens-
    rechnung und Controlling"

    Am 25. Juli 2016 von 08:00 Uhr bis 09:30 Uhr;
    Raumaufteilung sowie weitere Informationen finden Sie HIER


„GBWL: Führungsaufgaben"

    Am 27. Juli 2016 von 08:00 bis 11:00 Uhr;
    Raumaufteilung sowie weitere Informationen finden Sie HIER

„Bilanzierung" (Gäste als Teilmodul „GBWL: Führungsaufgaben")
    Am 05. August 2016 von 08:00 bis 9:30 Uhr;
    Raumaufteilung sowie weitere Informationen finden Sie HIER

„Finanzbuchhaltung"
    Am 01. August 2016 von 08:00 bis 09:30 Uhr;
    Raumaufteilung sowie weitere Informationen finden Sie HIER

„Konzernrechnungslegung nach HGB und IFRS"
    Am 02. August 2016 von 13:00 Uhr bis 14:30 Uhr;
    Raumaufteilung sowie weitere Informationen finden Sie HIER

„Kosten- und Leistungsrechnung"
    Am 03. August 2016 von 13:00 Uhr bis 14:30 Uhr;
    Raumaufteilung sowie weitere Informationen finden Sie HIER

GBWL - Führungsaufgaben: Anmeldung für Gäste

Bitte beachten Sie folgenden Hinweis für die Anmeldung zur Modulklausur „Grundlagen der BWL - Führungsaufgaben":

Gaststudentinnen und Gaststudenten (Studiengänge mit anderen Abschlüssen, bspw. Diplom, Magister, Staatsexamen) haben sich bis zum 20. Juli 2016 per Mail bei Herrn Phillip Frank anzumelden.

Weitere Infomationen finden Sie HIER.

 

 

 

Modulprüfung GBWL: Erlaubte Taschenrechnermodelle

Im Rahmen der Modulprüfung GBWL: Führungsaufgaben ist die Nutzung eines nicht-programmierbaren Taschenrechners erlaubt.

Ein nicht-programmierbarer Taschenrechner darf:

  • keine Formeln und/oder Texte speichern können
  • keine graphischen Darstellungen anzeigen können
  • keine selbsterstellten Programme ausführen können
  • keine Matrixoperationen ausführen oder lineare Gleichungssysteme lösen können
  • keine Tabellenkalkulationen ausführen können

Wird in der Prüfung ein Taschenrechner genutzt, der den obigen Kriterien nicht entspricht, so gilt dies als Täuschungsversuch und wird mit der Note 5,0 geahndet.

Anbei finden Sie eine exemplarische Positivliste mit Modellen, die von uns als unbedenklich eingestuft wurden.

Positivliste sowie weitere Hinweise finden Sie HIER.

 

 

Aktuelle Projektskizze zu einem geplanten Forschungsprojekt

Im Zuge der 2. Ausschreibungsrunde im Förderprogramm Interreg Baltic Sea Region fungiert der Lehrstuhl als Koordinator bei der Anbahnung eines Projektes zum Thema Participatory Budgeting (Bürgerhaushalt). Eine Kurzdarstellung der im Juni 2016 eingereichten  Projektskizze finden Sie HIER.

 

 

PwC Preis 2015/16

Prämiert werden herausragende Bachelor-, Master und Diplomarbeiten aus den Gebieten Betriebswirtschaftslehre, Wirtschaftsingenieurwesen und Wirtschaftsinformatik. Sie müssen im akademischen Jahr 2015/16 an der Universität Rostock abgeschlossen worden sein und einen Bezug zu Tätigkeitsbereichen einer Wirtschaftsprüfungsgesellschaft aufweisen, wie Assurance, Accounting, Tax, Mergers & Acquisitions, Advisory oder IT.

Der Preis ist mit 750,00 € dotiert. Er kann auf je drei Master- und Bachelorarbeiten aufgeteilt werden. Die Urkunden werden im Rahmen der feierlichen Zeugnisübergabe am 04. November 2016, 14:00 Uhr im Audimax überreicht.

Die Bewerbungsfrist beim Institut für BWL endet am 30. September 2016.

Weitere Informationen zum PwC Preis 2015/16 finden Sie HIER.

 

 

Spring into Banking für Wirtschaftswissenschaftler

Das „Spring into Banking"-Programm ist eine perfekte Möglichkeit für eine erste berufliche Orientierung gleich zu Studienbeginn. Die Deutsche Bank ist eine der wichtigsten Change- und Innovationsmotoren der Branche und eröffnet neugierigen und motivierten Nachwuchstalenten beste Karriereperspektiven. Bei Vorträgen, Workshops und Networking-Events lernen die Studierenden das Arbeitsumfeld und die vielfältigen Tätigkeitsfelder der Deutschen Bank kennen. Sie erhalten einen Überblick über Einstiegsmöglichkeiten, kommen ins Gespräch mit Fachansprechpartnern und Recruitern und können Kontakte knüpfen. Termin für das einwöchige Programm ist der 19. bis 23. September 2016.

Bewerbungsschluss ist der 17. Juli 2016.

Weitere Informationen zum Event finden Sie HIER.