"Studium Optimum"-Projekte

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) unterstützt mit dem "Qualitätspakt Lehre" im Zeitraum von 2011 bis 2020  186 Hochschulen mit dem Ziel, die Betreuung der Studenten und die Qualität der Lehre zu verbessern. Im Rahmen dieses Programms hat die Universität Rostock das Projekt "Studium Optimum" eingeworben. In dem Projekt "Studium Optimum" werden in einem Zeitraum von fünf Jahren (Oktober 2011 - September 2016) Maßnahmen zur Verbesserung und Gestaltung von Studien- und Lehrbedingungen mit circa 10 Millionen Euro gefördert. Als Teil des Projektes waren die Lehrenden und Studenten der Universität Rostock in einem kompetitiven Verfahren aufgerufen, ihre Projektidee zur Umsetzung oder Annäherung an die Maxime "Studium Optimum" einzureichen.

Im Rahmen dieses universitätsinternen Wettbewerbs hat der Lehrstuhl für ABWL: Bank- und Finanzwirtschaft das Projekt "SPiIL - Spaß in ILIAS" eingeworben. Das Projekt wurde im Zeitraum April 2013 bis März 2015 gefördert. Ziel des Projektes war die Verbesserung bzw. Neukonzeptionierung einer bestehenden Online-Übung, die die Vorlesung "Finanzierung und Investition 2" ergänzt. Ein Konzept, das die Kommunikation mittels der Lernplattform ILIAS zwischen den Lehrenden und den Studenten verbessert, wurde entwickelt und umgesetzt. Dabei standen die didaktische Aufbereitung von ILIAS-Übungen und eine bessere Visualisierung von komplexen Themenstellungen im Vordergrund. Die Projektergebnisse und weitere Informationen zu diesem Projekt können dem Projektbericht entnommen werden.

Ein zweites Projekt wurde zusammen mit Prof. Dr.-Ing. habil. Ralf Salomon, Institut für Angewandte Mikroelektronik und Datentechnik der Fakultät für Informatik und Elektrotechnik durchgeführt. Ziel des von Oktober 2012 bis Dezember 2014 geförderten Projektes "IkomM - Ingenieure kommunizieren mit Managern" war es, ein interdisziplinäres Modul für Studenten der Ingenieurwissenschaften und der Betriebswirtschaftslehre zu entwickeln, durchzuführen und zu evaluieren. Im Fokus dieses Projektes stand die Arbeit in Teams über die Grenzen der einzelnen Fachdisziplinen hinweg. Nähere Informationen zu dem konzipierten und im WS 13/14 getesteten Moduls "Betriebswirte und Ingenieure: Arbeiten im Team" finden sich im Modulbericht.