Veranstaltungen/ Tagungen/ Workshops

 

 

 

 

Projekt POOSH - Abschlusskonferenz und Roundtable-Event in Venedig

 

VENEDIG In der vergangenen Woche trafen die Partner des Projektes POOSH für den Projektabschluss an der Ca 'Foscari Universität in Venedig zusammen. Seit Januar 2017 führt der Lehrstuhl für Wirtschafts- und Gründungspädagogik (Prof. Dr. Andreas Diettrich) der Universität Rostock in diesem zweijährigen Projekt Forschungsprozesse fort, die bereits in dem Vorgängerprojekt Posting of Workers begonnen werden konnten. POOSH – Occupational Safety and Health of Posted Workers, gefördert durch Employment and Social Innovation Programme, fokussiert die transnationale Arbeitnehmerentsendung hinsichtlich des Arbeits- und Gesundheitsschutzes aus einer interdisziplinären Perspektive.

Im Rahmen der Abschlusskonferenz wurden die Forschungsergebnisse der neun entwickelten Länderstudien sowie dem Ländervergleichsbericht vorgestellt, in welchen bestehende Arbeits- und Gesundheitsschutzbedingungen von entsandten Arbeitnehmern in der EU untersucht und dargestellt wurden (Länderstudien abrufbar unter www.poosh.eu). In diesem Zusammenhang präsentierte auch der Lehrstuhl für Wirtschafts- und Gründungspädagogik die Ergebnisse der durchgeführten deutschen Länderstudie. Neben den (assoziierten) Projektpartnern aus Deutschland, Slowenien, Österreich, Italien, Rumänien, Kroatien und Belgien nahmen ebenso wichtige Akteure aus Wirtschaft und Politik teil. Das Roundtable-Event umfasste eine lebhafte Podiumsdiskussion zwischen Akteuren aus der Praxis, wie Gewerkschaftern, und der Politik, wie einer Vertreterin der Europäischen Kommission.

Mit der zunehmenden grenzüberschreitenden Mobilität von Arbeitskräften gewinnt die Arbeitnehmerentsendung in Europa immer mehr an Bedeutung. Der Lehrstuhl für Wirtschafts- und Gründungspädagogik betrachtet die Arbeitnehmerentsendung nicht ausschließlich als Möglichkeit für Arbeitnehmer, einer Tätigkeit im Ausland nachzugehen, sondern vielmehr auch als Qualifizierungsprozess, der ohne ausreichenden Arbeits- und Gesundheitsschutz nicht abgebildet werden kann. Unter einem entsandten Arbeitnehmer wird dabei ein Arbeitnehmer verstanden, „der während eines begrenzten Zeitraums seine Arbeitsleistung im Hoheitsgebiet eines anderen Mitgliedstaats als demjenigen erbringt, in dessen Hoheitsgebiet er normalerweise arbeitet“ (Richtlinie 96/71/EG, Artikel 2). In den meisten Fällen gehen schwere Verstöße in Fragen des Arbeits- und Gesundheitsschutzes mit Unterbezahlung, übermäßiger Arbeitszeit, Mangel an Ruhezeiten, fehlenden Präventivmaßnahmen und der Nichteinhaltung von Vorschriften zur Sozial- und Krankenversicherung einher. Des Weiteren werden die Herausforderungen in Bezug auf Arbeitssicherheit und Gesundheit in kulturell und ethnisch vielfältigen Arbeitsräumen unterschätzt. Dies führt unweigerlich zu häufigeren Arbeitsunfällen, insbesondere in hochgefährdeten und gefährlichen Sektoren, welche kurzfristige und langfristige Auswirkungen auf die Gesundheit der entsandten Arbeitnehmer haben können (z.B. Burnouts, chronische Zustände).

Die Forschungsergebnisse des Projektes werden ebenfalls am 22. November 2018 beim Forschungscamp der Universität Rostock im Konrad-Zuse-Haus im Rahmen der Poster Session vorgestellt.

 

 

Am 28.06.2018 fand das jährliche WiPäd-Sommerfest statt, bei dem über 100 Studierende des Bachelors, des Masters und Alumni der Wirtschaftspädagogik zu einem geselligen Grillabend mit einer bunten Buffetauswahl an selbstgemachten Salaten, Aufstrichen und weiteren kulinarischen Köstlichkeiten zusammenfanden. Zuvor berichteten ehemalige Studierende der Wirtschaftspädagogik über ihren beruflichen Werdegang während und nach dem Studium beim WiPäd-Alumni-Abend. Wir danken den Referenten und Referentinnen, Frau Frey und Frau Hoeverler-Schmidt von der Liebherr-Akademie, Herrn Hantsch vom Forschungsinstitut Betriebliche Bildung (f-bb) und Herrn Leistikow, Berufsschullehrer und wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl Wirtschaftspädagogik, für ihre spannenden und vielseitigen Einblicke! Auch nach dem Alumni-Abend fanden Studierende und Alumni zu einem gemeinsamen Erfahrungsaustausch zusammen, spielten Kubb und genossen den sonnigen Abend. 

Wir danken im Besonderen den studentischen Hilfskräften sowie allen freiwilligen Helfenden für ihr Engagement und die Organisation dieses großartigen WiPäd-Abends.

Artikel über das Projekt BBVET in der aktuellen Ausgabe der Traditio et Innovatio

Einblicke in das derzeitige Geschehen im Lehrstuhlprojekt BBVET sind der aktuellen Ausgabe der Traditio et Innovatio – dem größten Wissenschaftsmagazin der Universität Rostock – zu entnehmen. Unter der Überschrift "Interregionale Berufliche Bildung im Ostseeraum - Entwicklung und Pilotierung von Kooperations- und Mobilitätsstrukturen" werden Zwischenergebnisse und ein Ausblick auf das weitere Geschehen geschildert.

Zum Vergrößern des Artikels bitte auf die Bilder klicken!

  

 

 ---

Informationen und Rückblicke auf Projektveranstaltungen im BMBF-Projekt "bwp-kom³"

Ausführliche Informationen zum BMBF-Projekt "bwp-kom3 - Berufs- und Wirtschaftspädagogische Kompetenzentwicklung in Beruf und Studium" finden Sie stets aktualisiert auf folgender Internetseite:

http://www.wiwi.uni-rostock.de/bwl/wip/forschungprojekte/projekt-bwp-kom3/

Hier finden Sie dann auch Einblicke und alle relevanten Dokumente zu den Projektveranstaltungen sowie eine umfassende Linksammlung mit interessanten Publikationen zum Themenbereich "Professionalisierung/ Qualifizierung von Bildungspersonal".

 

---

Informationen und Rückblicke auf Projektveranstaltungen im EU-Projekt "COHAB"

Ausführliche Informationen zum South Baltic Programme Projekt "COHAB" finden Sie auf folgenden Internetseiten:

http://www.cohab.eu (Internationale Webseite des Projektes)

https://plus.google.com/communities/108900137004270573322?hl=de&partnerid=gplp0 (google+ Gruppe "BALTIC SEA TEACHING")

http://cohabteaches.blogsport.com (Weblog des COHAB-Projektteams)

http://www.wiwi.uni-rostock.de/bwl/wip/forschungprojekte/projekt-cohab/veroeffentlichungen (Veröffentlichungen und Kongress-/ Tagungsbeiträge zum Projekt)

http://www.wiwi.uni-rostock.de/bwl/wip/forschungprojekte/projekt-cohab/veranstaltungen (Informationen und Rückblicke auf Projektveranstaltungen)

 

---