Projektfördertitel:

KOSMOS - Konstruktion und Organisation eines Studiums in offenen Systemen

 

Projektlaufzeit:

01.10.2011 bis 31.03.2015 (1. Förderphase) (Die Projektarbeit des Lehrstuhls ist abgeschlossen.)

 

Projektfördergeber:

BMBF - Bundesministerium für Bildung und Forschung

ESF - Europäischer Sozialfonds

 

Projektbeschreibung:

Mit dem Konzept »KOSMOS – Konstruktion und Organisation eines Studiums in offenen Systemen« hat sich die Universität Rostock erfolgreich im Bundeswettbewerb »Aufstieg durch Bildung: Offene Hochschulen« durchgesetzt. Die Ausschreibung zielt in der Förderung auf innovative, nachfrageorientierte und nachhaltige Konzepte von Hochschulen, um die Durchlässigkeit von beruflicher und akademischer Bildung zu verbessern und die internationale Wettbewerbsfähigkeit des Wissenschaftssystems durch nachhaltige Profilbildung im Lebenslangen Lernen zu stärken. 

Was sind die Ziele von KOSMOS?

Mit dem Projekt »KOSMOS« wird die Universität Rostock das Konzept des Lebenslangen Lernens bis hin zur Etablierung einer Kultur des Lebenslangen Lernens auf zwei Ebenen umsetzen. Sie wird auf der Grundlage eigener Forschungsergebnisse Studienformate für Berufstätige und nicht-traditionelle Studierende entlang der Lebensphasen entwickeln, Anerkennungsfragen von formal und non-formal erworbenen Fähigkeiten und Fertigkeiten klären, wichtige Erfahrungen bei der Durchsetzung des Europäischen Qualifikationsrahmens sammeln und analysieren und Studienangebote auf universitärem Niveau für nationale und internationale Regionen organisieren. Um diese Neuordnung von Studium und Lehre auf qualitativ hohem Niveau leisten zu können, wird sich die Universität Rostock zudem dem Prozess einer Organisationsentwicklung unterziehen, der in der Schaffung von Strukturen und Rahmenbedingungen für Lebenslanges Lernen mündet, z.B. hinsichtlich neuer Beratungskonzepte und neuer Kooperationsmodelle. Die erste Projektphase läuft bis März 2015, die zweite Phase nach Bewilligung bis September 2017.

Bis 2017 möchte die Universitätsleitung zusammen mit ihren Fakultäten strukturelle, inhaltliche und finanzielle Rahmenbedingungen schaffen, um:

  • es den Menschen zu ermöglichen, in jeder Phase des Erwerbs- und Lebenszyklus, Bildungsangebote zu nutzen,
  • Weiterbildung in Form berufsbegleitender Studienformate - nachfrageorientiert – anzubieten und
  • Erstausbildung und Weiterbildung als Bestandteile eines übergreifenden Konzeptes von wissenschaftlicher Qualifizierung zu organisieren.

Das Projekt hat zwei Handlungsfelder:

Handlungsfeld 1: Entwicklung von Studienformaten für Berufstätige und nicht-traditionelle Studierende entlang der Lebensphasen

Handlungsfeld 2: Schaffung institutioneller Rahmenbedingungen für die Akzeptanz und Durchsetzung eines Konzeptes zum Lebenslangen Lernen

 

Die Arbeitsbereiche des Lehrstuhls für Wirtschafts- und Gründungspädagogik:

Das Projektteam KOSMOS vom Lehrstuhl für Wirtschafts- und Gründungspädagogik setzt sich aus Prof. Dr. Andreas Diettrich, seinen wissenschaftlichen Mitarbeiterinnen Stefanie Konrad und Daniela Haarnack sowie den studentischen Hilfskräften Janet Martens und Anne-Cathrin Buchholz zusammen und forscht im Handlungsfeld 1. Dies beinhaltet auf der einen Seite das Arbeitspaket 1.1, welches in Kooperation mit dem Lehrstuhl für Allgemeine Pädagogik, Prof. Dr. Wolfgang Nieke, bearbeitet wird. Inhalt dieses Arbeitspaketes ist die Zielgruppen- und Anforderungsanalyse sowie die Erarbeitung und Weiterentwicklung von Anrechnungsmodellen für die ermittelten Interessenten. Auf der anderen Seite wird im Arbeitspaket 1.4 die Entwicklung eines Netzwerkes des Lebenslangen Lernens sowie dessen Implementierung, Weiterentwicklung und Betreuung im Fokus stehen.

 

Projektwebseite:

http://www.kosmos.uni-rostock.de/