Ansprechpartner:

Projektleitung:

M.A. Vivien Peyer und Dipl.-Päd. Katharina Peinemann


Projektkoordination und -umsetzung:

           Mathias Johanns           Hendrik Welsch
         
mathias.johanns(at)uni-rostock(dot)dehendrik.welsch(at)uni-rostock(dot)de

Projektsupport (Experten)

Janina Espig (Informatik), David Hambeck (Mathematik), Imke Friedrich (Spanisch), Marina Kalb (Englisch), Samantha Kreienbring, Alina Kurzer (Sozialkunde), Hendrik Welsch (Deutsch), Mathias Johanns (Sozialkunde), Patricia Hannemann (Physik), Dalia Schmidt (Philosophie), Sharon Worack (Religion)

Projektlaufzeit:

01.04.2017 – 31.03.2018

Projektfördergeber:

Fonds des Prorektors für Studium, Lehre und Evaluation

Plattform/ Anmeldung:   

               Bitte hier klicken


Voraussetzung zur Nutzung der Plattform:

  • gültiger „Google+“ Account
  • Profil folgen und auf Bestätigung des Admins warten (ca. 2-3 Tage)
  • nach der Bestätigung, der Sammlung eures entsprechenden Zweitfachs folgen


Zielgruppe
:

Studenten der Wirtschaftspädagogik mit Studienrichtung II.


Projektbeschreibung und Ziele des Projekts
:

Das Projektziel ist die Entwicklung und Erprobung einer „Zweitfachberatungs-Plattform“ von Studierenden für Studierende der Wirtschaftspädagogik mit Studienrichtung II. Diese Studienrichtung (Lehramt für die Berufliche Schule) bietet 12 Wahlmöglichkeiten im Rahmen des Zweitfachs. Die Studierenden werden trotz guter Strukturierung des Studiengangs mit umfangreichen Absprachen und koordinativen Prozessen bezüglich der Zweitfachwahl und des entsprechenden Studiums des Zweitfachs konfrontiert.

Bisher haben die Austauschprozesse eher informellen Charakter, so dass dies mit einem hohen Zeitaufwand für jeden einzelnen Studierenden verbunden ist. Dabei ist ein organisierter Austausch über einzelne Prozesse (Ansprechpartner, Fristen, Bewerbungsverfahren, Zugangsvoraussetzungen (z. B. Sprachen), zu belegenden Veranstaltungen, Passfähigkeit mit den Pflichtveranstaltungen des Erstfachs, etc.) bei der Zweitfachwahl zwischen den Studierenden sehr hilfreich, um rechtzeitig über Anforderungen und Herangehensweisen informiert zu sein. Um diesen geplanten und strukturierten Austausch zu schaffen und zu etablieren, wird im Rahmen des Projekts eine interaktive Plattform genutzt, die diesen Anforderungen gerecht wird. 


Projektziele

  • Kommunikationsplattform erstellen
  • rechtzeitige Informationsbeschaffung gewährleisten
  • rechtzeitigen Informationsaustausch ermöglichen (auch semesterübergreifend)
  • Rechercheaufwand für Studierende minimieren
  • Studienablauf optimieren

Projektflyer

Um den im Projekt erstellten Flyer sich anzuschauen klicken Sie bitte HIER.

Projektabschluss

Eine Übersicht zum Projektverlauf, zu den Zielen und den Aufgaben finden Sie im Abschlussbericht.