Prof. Dr. Susanne Homölle

Lehrstuhlinhaberin 
 
Raum: 207 (Zutritt über 208)
Telefon: +49 381 498 4302
Telefax: +49 381 498 4304 
E-Mail: susanne.homoelle(at)uni-rostock(dot)de 

Sprechzeiten nach Vereinbarung

Lebenslauf

seit 10/2006Inhaberin des Lehrstuhls für ABWL: Bank- und Finanzwirtschaft, Universität Rostock
04/2006 –
09/2006
Verwaltung des Instituts für Rechnungslegung und Wirtschafts- prüfung, Universität Hannover
10/2005 –
03/2006
Vertretung des Lehrstuhls für Betriebswirtschaftslehre, insbes. Externes Rechnungswesen, Universität Paderborn
10/2004 -
09/2005
Hochschuldozentin am Institut für Kreditwesen, Westfälische Wilhelms-Universität Münster
07/2004Habilitation im Fach Betriebswirtschaftslehre an der Westfäli- schen Wilhelms-Universität Münster
01/2002 -
04/2004
Habilitationsstipendium aus dem Lise-Meitner-Programm des Landes Nordrhein-Westfalen
11/1998 -
09/2004
Wissenschaftliche Assistentin am Institut für Kreditwesen, Westfälische Wilhelms-Universität Münster
07/1998Promotion zum Dr. rer. pol. an der Westfälischen Wilhelms- Universität Münster
05/1994 -
08/1998
Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Kreditwesen, Westfälische Wilhelms-Universität Münster
04/1989 -
03/1994
Studium der Betriebswirtschaftslehre an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster mit Auslandssemester an der University of Leeds, Großbritannien
02/1987 -
01/1989
Ausbildung zur Bankkauffrau bei der Deutschen Bank AG in Hamburg

Publikationen

 

Monographien

Risikoberichterstattung und Bank Runs – Eine modelltheoretische Wirkungsanalyse, Habilitationsschrift, Münster 2004.

Perspektive Wirtschaftswissenschaften: Tag des wissenschaftlichen Nachwuchses Münster 1999, Münster 2000. (Hrsg., mit J. Blank)

Eigenkapitalregulierung und Risikoübernahme von Kreditinstituten, Münster 1999 (zugleich Dissertation, Westfälische Wilhelms-Universität Münster, 1998).

Das Eigenhandelsergebnis in den Geschäftsberichten deutscher Kreditinstitute: Mehr Fragen als Antworten, Münster 1997. (mit A. Pfingsten)

 

Zeitschriftenaufsätze

Optimal Consumption and Portfolio Choice of Retirees with Longevity Risk, in: Journal of Pension Economics and Finance, 13. Jg., 2014, S. 227-249 (m. A. Kremer, F. Liese, J. Clausen)

Ist die Honorarberatung die bessere Beratung? in: Die Bank, o. Jg., 2013, S. 38-43 (m. W. Neumann, S. Sydow)

Erfolgsfaktoren von Bad Banks, in: Bankarchiv, 58. Jg., 2010, S. 663-672. (mit M. Ruff, H. Türr)

Risk Reporting and Bank Runs, in: sbr Schmalenbach Business Review, 61. Jg., 2009, S. 2-39.

Asset Allocation unter Berücksichtigung des Humankapitals – Eine Vorteilhaftigkeitsanalyse am Beispiel privater Altersvorsorge im Lebenszyklus, in: Finanz Betrieb,9. Jg., 2007, S.312-319. (mit B. Döge, J. Howein, C. Hubensack)

Bank Capital Regulation, Asset Risk, and Subordinated Uninsured Debt,
in: Journal of Economics and Business, 56. Jg., 2004, S. 443-468.

From the Theory of Financial Intermediation to Segment Reporting: the Case of German Banks, in: Accounting Forum, 27. Jg., 2003, S. 60-83.

Refinanzierung von Hypothekendarlehen – Pfandbriefemissionen vs. MBS-Transaktionen, in: Der Langfristige Kredit, 52. Jg., 2001, S. 619-621. (mit A. Pfingsten)

True and Fair View der Eigenhandelsergebnisse in den Geschäftsberichten deutscher Kreditinstitute? – Theoretische Analyse der Gestaltungsmöglichkeiten der Bilanzierung und empirische Untersuchung der Berichterstattung, in: Die Wirtschaftsprüfung, 50. Jg., 1997, S. 621-628. (mit A. Pfingsten, M. Speth)

Das erweiterte Marktzinsmodell: Matrixdarstellung und Ablaufdiagramm,
in: Betriebswirtschaftliche Forschung und Praxis, 1997, S. 76-99. (mit S. Gaida, A. Marusev†, A. Pfingsten)

Der Konditionsbeitrags-Barwert in der Gewinn- und Verlustrechnung,
in: Die Bank, 1995, S. 242-245. (mit A. Pfingsten)

 

Beiträge in Handbüchern, Sammelbänden, Kommentaren

Produktionswirtschaft und Finanzwirtschaft: Zwei getrennte Fachrichtungen oder gibt es noch Gemeinsamkeiten?, in: G. Albrecht, A.-K. Schröder, I. Wegner (Hrsg.), 50 Jahre produktionswirtschaftliche Forschung und Lehre, München, 2009, S. 491-512, (mit J. Clausen und M. Schneider-Reißig)

IFRS 7 Finanzinstrumente: Angaben (Financial Instruments: Disclosures), in: J. Hennrichs, D. Kleindiek, C. Watrin (Hrsg.), Münchener Kommentar zum Bilanzrecht, Band 1 IFRS, München 2009.

§ 325 Offenlegung,

§ 325a Zweigniederlassungen von Kapitalgesellschaften mit Sitz im Ausland,

§ 326 Größenabhängige Erleichterungen für kleine Kapitalgesellschaften bei der Offenlegung,

§ 327 Größenabhängige Erleichterungen für mittelgroße Kapitalgesellschaften bei der Offenlegung,

§ 328 Form und Inhalt der Unterlagen bei der Offenlegung, Veröffentlichung und Vervielfältigung,

§ 329 Prüfungspflicht des Registergerichts,

§ 330 Verordnungsermächtigung für Formblätter und andere Vorschriften, in: J. Baetge, H.-J. Kirsch, S. Thiele (Hrsg.), Bilanzrecht – Handelsrecht mit Steuerrecht und den Regelungen des IASB (Kommentar), Bonn/Berlin 2002.

Banksteuerung mit RAROC und anderen risikoadjustierten Performancemaßen, in: K. Juncker, E. Priewasser (Hrsg.), Handbuch Firmenkundengeschäft, 2. Aufl., Frankfurt a.M. 2002. (mit A. Guthoff, A. Pfingsten)

Risikomaße, in: W. Gerke, M. Steiner (Hrsg.), Handwörterbuch des Bank- und Finanzwesens, 3. Aufl., Stuttgart 2001. (mit A. Pfingsten, S. Rieso)

Implizite zukünftige Zinsstrukturen, in: H. Schierenbeck, B. Rolfes, S. Schüller (Hrsg.), Handbuch Bankcontrolling, 2. Aufl., Wiesbaden 2001. (mit A. Pfingsten)

Was bewirkt nachrangiges unversichertes Fremdkapital an der Risikoübernahme von eigenkapitalregulierten Banken?, in: J. Engelhard, E.J. Sinz (Hrsg.), Kooperation im Wettbewerb – Neue Formen und Gestaltungskonzepte im Zeichen von Globalisierung und Informationstechnologie, Wiesbaden 1999.

 

Diskussionsbeiträge und Working Paper
(sofern nicht anderweitig veröffentlicht)

Pension Funding in Germany, Working Paper, Universität Rostock (mit J. Clausen).

Determinants for using visible reserves in German banks - an empirical study, Deutsche Bundesbank Discussion Paper Series 2: Banking and Financial Studies No. 11/2009, Frankfurt am Main 2009. (mit S. Bornemann, c. Hubensack, Th. Kick, A. Pfingsten)

Brauchen wir eine Frauenbank? – Theoretische und empirische Ansätze zur Existenz-erklärung, Working Paper.

Does Transparency Restrict Banks’ Risk Taking?, Working Paper.

Capital Regulation and Bank Risk-taking: The Role of Uninsured Debt, Diskussionsbeitrag 00-01 des Instituts für Kreditwesen, Münster 2000.

Das Marktzinsmodell in der Bankkalkulation, Diskussionsbeitrag 96-01 des Instituts für Kreditwesen, Münster 1996. (mit S. Gaida, A. Pfingsten)

To Use or not to Use ? An Empirical Study of Visible Reviews im Bank Accounting in the Light of Regulatery Requirements and Informational Assymmetrics, Working Paper (mit S. Bornemann, C. Hubensack, A. Pfingsten)