Johann Heinrich von Thünen (1783-1850)

war einer der bedeutendsten deutschen Nationalökonomen des 19. Jahrhunderts. In seinem Hauptwerk "Der isolierte Staat" entwickelte er zentrale Elemente der Raumwirtschaftslehre, die "Thünenschen Kreise", und leistete wichtige Beiträge zur Analyse der Einkommensverteilung sowie zur Entwicklung der Marginalanalyse. Daneben war er Pionier in der systematischen Erhebung und statistischen Auswertung von Wirtschaftsdaten. Als Gutsbesitzer in Tellow, 40 km südlich von Rostock, wirkte er vier Jahrzehnte  als erfolgreicher Landwirt und als Sozialreformer. Für seine wissenschaftlichen Verdienste wurde Johann Heinrich von Thünen 1830 mit der Ehrendoktorwürde der Universität Rostock ausgezeichnet.