Hagen Fischer (M.A. Soziologie)

Wissenschaftlicher Mitarbeiter im DFG-Projekt: „Märkte des Besonderen. Religionshybride Netzwerke in Mecklenburg-Vorpommern“

Forschungsinteressen

  • Stadtsoziologie
  • Ungleichheitsforschung
  • Agrarsoziologie


Wissenschaftlicher & beruflicher Werdegang

  • 10/2012 – 09/2015 Studium der Soziologie M.A., Universität Rostock - Thema der Masterarbeit: „Verallgemeinerte Bedürfnisse und individuelle Bedingungen – Leben mit Grundsicherung“
  • 10/2008 – 09/2012 Studium der Politikwissenschaften und Soziologie B.A., Universität Rostock - Thema der Bachelorarbeit: „Gebaute Politik – Utopie einer sozialistischen Stadt in der DDR“
  • 09/2015 – 12/2015 Mitarbeit am Forschungsprojekt: „‘Gesichter der Armut‘ – Armut in Mecklenburg-Vorpommern“, Universität Rostock
  • 04/2014 – 03/2015 Mitarbeit am Forschungsprojekt: „Sozialräumlicher Wandel in postsozialistischen Städten: Die Rostocker Kröpeliner-Tor-Vorstadt als Transitraum.“ Leitung: Dr. Andreas Klärner, Universität Rostock
  • 10/2013 – 03/2014 Mitarbeit am Forschungsprojekt „‘Gesichter der Armut‘ – Armut in Mecklenburg-Vorpommern“ Universität Rostock und Institut für sozialwissenschaftliche Regional- und Umweltforschung (ISRU)
  • 06/2013 – 03/2016 Wissenschaftliche Hilfskraft am Lehrstuhl für Allgemeine Soziologie – Makrosoziologie (Prof. Dr. Peter A. Berger), Universität Rostock

 

Lehrveranstaltungen

  • Sommersemester 2017 Lehrauftrag („Die Soziologie Pierre Bourdieus“) am Lehrstuhl für Allgemeine Soziologie– Makrosoziologie (Prof. Dr. Peter A. Berger), Institut für Soziologie und Demographie, Universität Rostock
  • Wintersemester 2016/17 Lehrauftrag („Soziologie des Kochens“) am Lehrstuhl für Soziologische Theorien und Theoriegeschichte (Prof. Dr. Matthias Junge), Institut für Soziologie und Demographie, Universität Rostock
  • Wintersemester 2015/16 Lehrauftrag am Lehrstuhl für Allgemeine Soziologie – Makrosoziologie, Institut für Soziologie und Demographie (Forschungspraktikum im Master für Soziologie), Universität Rostock
  • Wintersemester 2013/14 Tutor zur Begleitung der Vorlesung „Sozialstrukturanalyse der BRD“ von Prof. Dr. Peter A. Berger, Universität Rostock
  • 09/2013 Teilnahme an Tutoren-Schulung, Universität Rostock
  • Wintersemester 2011/12 Tutor zur Begleitung der Vorlesung „Sozialstrukturanalyse der BRD“ von Prof. Dr. Peter A. Berger, Universität Rostock

 

Publikationen

  • Knabe, André; Fischer, Hagen; Klärner, Andreas (2017): Armut als relationales Konstrukt: Die (Re-)Produktion sozialer Ungleichheiten durch Stigmatisierung und „Kontrollversuche“ in sozialen Netzwerken. In L. Behrmann; F. Eckert;  A. Gefken und P.A. Berger (Hrsg.) (2017): 'Doing Inequality'. Prozesse sozialer Ungleichheit im Blick qualitativer Sozialforschung. 1. Aufl. 2017. Wiesbaden, S.l., Wiesbaden, S.l.: Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH (Sozialstrukturanalyse).
  • Fischer, Hagen; Tulaszewski, Martin; Berger, Peter A. (2017) Markets of Singularities. Socio-cultural and religious networks in Mecklenburg-West Pomerania. In: Heindl A-B, Steinführer A, Fick J, Breeck I, Kohring J, Küpper P, Neumeier S (eds) "New rural geographies in Europe: actors, processes, policies" : European Rural Geographies Conference ; June 14-17, 2017 ; Braunschweig, Germany ; Book of Abstracts. Braunschweig: Thünen-Institut.
  • Fischer, Hagen (2016): „Ich muss immer genau wissen, was ich zu tun hab.“ Jürgen Nobel braucht Sicherheit. In: Berliner Debatte Initial 27(3): 40-43.
  • Brandt, Stefan; Hagen Fischer; Tina Jahnel; Sebastian Jürss; Thomas Dörfler und Andreas Klärner (2016): Lebenswelt Transitraum. Sinnbezüge zur Rostocker Kröpeliner-Tor-Vorstadt in rekonstruktiver Perspektive. In: J. Ludwig; M. Ebner von Eschenbach und M. Kondratjuk (Hrsg.): Sozialräumliche Forschungsperspektiven. Eine Zusammenstellung verschiedener disziplinärer Zugänge. Opladen: Verlag Barbara Budrich.
  • Berger, Peter A.; Andreas Klärner; André Knabe und Rainer Land, unter Mitarbeit von Marie Carnein; Hagen Fischer; Katja Prochatzki und Andreas Willisch (2015): Gesichter der Armut in der Stadt und im ländlichen Raum Mecklenburg-Vorpommerns – Ergebnisse eines qualitativen Forschungsprojekts, in: Arbeiterwohlfahrt Mecklenburg-Vorpommern (Hrsg.) (2015) Aspekte der Armut in Mecklenburg-Vorpommern. Forschungsbericht im Auftrag der Arbeiterwohlfahrt Mecklenburg-Vorpommern, Schwerin: AWO
  • Arbeitspapier: Berger, Peter A.; Marie Carnein; Hagen Fischer; Andreas Klärner; André Knabe und Katja Prochatzki (2014): Armut in Mecklenburg-Vorpommern. Eine Studie im Auftrag der Arbeiterwohlfahrt MV. Zwischenbericht zum Projektteil: "Gesichter der Armut"

 

Vorträge und Beteiligungen

  • Hagen Fischer, Martin Tulaszewski (Universität Rostock): Markets of Singularities. Socio-cultural and religious networks in Mecklenburg-West Pomerania. Während der Konferenz „New rural geographies in Europe: actors, processes, policies.“ Braunschweig. (14. 06–16. 06, 2017, Thünen-Institut Bundesforschungsinstitut für Ländliche Räume, Wald und Fischerei in Braunschweig).
  • Hagen Fischer, Stefan Brandt, Tina Jahnel, Sebastian Jürss (Universität Rostock): Lost in Transition? – Inkorporierte Ambivalenz und Leben im ‘Dazwischen’ am Beispiel der Rostocker Kröpeliner-Tor-Vorstadt auf der Tagung des „Nachwuchsnetzwerk Stadt – Raum – Architektur“. Thema der Tagung: „Körper-Erfahrungen (in) der Stadt – Zugänge, Übergänge, Barrieren“ (06. & 07. November 2015, Universität Hamburg).
  • Stefan Brandt, Hagen Fischer, Tina Jahnel, Sebastian Jürss (Universität Rostock), Andreas Klärner (Universität Rostock/Hamburg) und Thomas Dörfler (Universität Lüneburg/Bochum): Transitraum Kröpeliner-Tor-Vorstadt – gelebte Ambivalenz? Auf dem 1. Sektionskongress der Wissenssoziologie-Phänomenologie (08.10. bis 10.10. 2015, Universität Koblenz-Landau).
  • André Knabe, Andreas Klärner, Marie Carnein, Hagen Fischer (Universität Rostock) Soziale Netzwerke als Ressource für den Umgang mit den Folgen von Langzeitarbeitslosigkeit. 37. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Soziologie. Ad-Hoc-Veranstaltung: Krisenerfahrung Grundsicherung? Individuelle Folgen von Langzeitarbeitslosigkeit und Grundsicherungsbezug. (06.10.14 - 10.10.14 Universität Trier)
  • Stefan Brandt, Hagen Fischer, Tina Jahnel, Sebastian Jürss (Universität Rostock): Poster: Sozialräumlicher Wandel in postsozialistischen Städten: Der Rostocker Stadtteil Kröpeliner Tor – Vorstadt als Transitaum. Nachwuchsforscher_innentagung  des  Zentrums  für  Sozialweltforschung  und  Methodenentwicklung (ZSM) Magdeburg, Thema: Sozialräumliche Forschungsperspektiven (17. - 18. Oktober 2014, Universität Magdeburg)

 

 

 

Kontakt

Anschrift
Universität Rostock
DFG-Projekt "Märkte des Besonderen"
Universitätsplatz 1 / Raum 025
18055 Rostock

Telefon
+49 (381) 498 8407

E-Mail
hagen.fischer(at)uni-rostock.de