Veranstaltungen

Im Hinblick auf den Forschungsgegenstand des DFG-Projektes "Religionshybride – Kirchbauvereine, Gutshausvereine und alternative Gemeinschaften in Mecklenburg-Vorpommern" sind folgende Veranstaltungen von besonderem Interesse:

Unter dem Titel „,Auferstanden aus Ruinen…’ Kirchbauvereine, Gutshausvereine und alternative Lebensgemeinschaften in MV: Neuer Geist in alten Mauern?“ wird die Reihe „Wissen im Gespräch“ am 15. Oktober fortgesetzt.

Um 20 Uhr geht es in Universitätsbuchhandlung Hugendubel, Kröpeliner Straße 41, um verfallene oder baufällige Kirchen, Klöster und Gutshäuser, aber auch um aufgegebene LPGs und verlassene Dörfer in Mecklenburg-Vorpommern. In dem Bundesland hat sich seit der Wende eine erstaunlich lebendige Szene aus alternativen Lebensgemeinschaften, Kirchbau- und Gutshausvereinen entwickelt.

Doch ist aus „Ruinen“ auch ein neuer „Geist“ entstanden? Sind aus den Ruinen neue kulturelle und religiöse Sinngebungen „auferstanden“? Das Buch „Religionshybride“ präsentiert erste Ergebnisse eines gleichnamigen Forschungsprojekts, die in der Veranstaltung mit den Herausgebern diskutiert werden sollen.

Es debattiert Prof. Dr. Thomas Klie (Theologie) mit Wulf Schünemann, Propst der Evangelisch-Lutherischen Propstei Rostock. Moderiert und eingeleitet wird die Veranstaltung von Prof. Dr. Peter A. Berger (Soziologie). Die beiden Wissenschaftler sind zugleich Projektleiter von „Religionshybride“.

Weitere Informationen zur Veranstaltung gibt es auf http://www.inf.uni-rostock.de/wkt/veranstaltungen0/wissen-im-gespraech/

26. April 2012 - DIE LANGE NACHT DER WISSENSCHAFTEN 2012 - Rostock

Bereits zum neunten Mal öffnen am 26. April 2012 von 18.00 bis 23.00 Uhr die wissenschaftlichen Einrichtungen der Region Rostock ihre Türen. Abgesehen von Vorträgen, Präsentationen und Schauvorlesungen, können die Nachtschwärmer auch spannende Führungen erleben. Das DFG-Projekt Religionshybride wird mit einer eigenen Veranstaltung vertreten sein:

Ist das Religion? Klosterfeste, Yoga-Festivals und Mittelaltermärkte in MV
Ulmenstraße 69 / Haus1 / Raum 324
19:00 + 20:00 Uhr (30 min)

Inwieweit etabliert sich um symbolische Orte wie Kirchen und Gutshäuser im ländlichen Raum Mecklenburg-Vorpommerns eine neue Festkultur, die religionsbezogen ist? 
Vortrag, Gespräch | Dr. Arnaud Liszka; Marlen Schröder; Thomas Käckenmeister 

Weitere Informationen:
siehe hierzu Homepage der Organisatoren: Link

Großes Interesse bei Langer Nacht der Wissenschaften 2012

Das DFG-Projekt Religionshybride war am 26. April 2012 mit einer Veranstaltung bei der Langen Nacht der Wissenschaften 2012 in Rostock vertreten. Um 19 Uhr und 20 Uhr kamen insgesamt 30 Interessierte und Neugierige zum Vortrag "Ist das Religion? Klosterfeste, Yoga-Festivals und Mittelaltermärkte in MV". 

Die Projektmitglieder Dr. Arnaud Liszka, Marlen Schröder und Thomas Käckenmeister präsentierten einen Einblick in das Forschungsvorhaben und diskutierten mit den TeilnehmerInnen u.a. über Ansichten zum Religionsbegriff und über die symbolische Bedeutung von Orten. 

Das Projektteam zeigte sich sehr erfreut über die rege Beteiligung und plant auch im kommenden Jahr über den Forschungsfortgang im Rahmen der Veranstaltung zu informieren.

Kontakt

Anschrift
Universität Rostock
DFG-Projekt "Religionshybride"
Ulmenstr. 69 / Haus 1 / R301
18057 Rostock

Telefon
+49 (381) 498 4366

Email
kontakt(at)religionshybride.de